Johannes Jansen für mehr als 25 Jahre Vorstandsarbeit geehrt.

Antrag auf Zuschuss für Karussellfahrten.

Generalversammlung Schützenverein Lathen-Dünefehn eV

„Vorstands-Neuwahlen stehen in diesem Jahr nicht an!“, so eröffnete der 1. Vorsitzende Helmut Wilkens die Generalversammlung 2018. Trotzdem konnte man sich auch in diesem Jahr nicht über mangelnde Beteiligung beklagen. Auch hatte man in diesem Jahr ausdrücklich den Appell an die Frauen gerichtet, an der Generalversammlung teilzunehmen; und somit fanden sich zur Freude aller tatsächlich einige Frauen ein, mit dem Versprechen: „Nächstes Jahr kommen wir wieder!“

Der Vorstand hat noch einmal das Jahr 2017 skizziert. Hier wurden verschiedene Veranstaltungen und Neuerungen besprochen und erörtert. Von allen Beteiligten wurde festgestellt, dass der Autoskooter eine Bereicherung für das Schützenfest war und bei Jung und Alt sehr gut angekommen ist. Und somit hat man dieses Fahrgeschäft für 2019 wieder fest gebucht.

Besonders dankte der Vorstand dem bis zum Schützenfest 2018 regierenden König Dirk Funke mit seiner Königin Bärbel. Aber auch Dirk musste sein Amt an seinen würdigen Nachfolger Heinz Peters weitergeben.

Helmut Wilkens berichtete sodann über das Königsschießen 2018. Ein Duell, welches ein Krimiautor nicht besser hätte schreiben könnte. Heinz Peters und Stephan Jansen hatten das schärfste Auge und holten mehrfach nacheinander die volle Ringzahl. Ein Duell auf Augenhöhe, bis Heinz Peters sich durchsetzen konnte. An dieser Stelle darf man sagen: „Noch nie hat sich ein König so gefreut!“ Herzlichen Glückwunsch Heinz zum König und Stephan zum Vizekönig.

Kassenwart Theo Stefens erläuterte die aktuelle Kassenlage. Um es kurz zu fassen, der Verein ist gesund, die Finanzierung der Saalrenovierung wird ordnungsgemäß getilgt und außerordentliche Ausgaben sind zurzeit nicht zu erwarten. Die Kassenprüfer bescheinigten dem Kassenwart eine ordentliche und einwandfreie Kassenführung.

Es gibt immer Personen die im Hintergrund wirken. Diese vollbringen verschiedenste Aufgaben, manchmal so selbstverständlich, dass man Sie nicht einmal fragen muss. Darum hat sich der Vorstand in diesem Jahr entschlossen, Hermann-Josef Kock für seinen Einsatz beim Schützenfestumzug zu ehren. Der 1. Vorsitzende Wilkens überreichte ihm die Plakette für besondere Verdienste.

Eine weitere Auszeichnung erhielt Johannes Jansen für 25 Jahre Vorstandsarbeit. „Mit Johannes haben wir ein außerordentliches engagiertes Vorstandsmitglied, der auch im Offizierskorps zahlreiche Aufgaben übernommen hat“, so Wilkens. Die Anfertigung von Transparenthaltern aus Aluminium in diesem Jahr ist nur ein Beispiel für das große fachliche Können, welches Johannes Jansen für den Schützenverein einbringt. Mit einem Blumenstrauß ging auch ein großes Dankeschön an die Ehefrau Anita.

Im Vorjahr wurde die Bildung eines Beirates von zwei jungen Erwachsenen beschlossen, die im Vorstand mitwirken. Aus der Mitte der jungen Vereinsmitglieder wurden Julian Peters und Korbinian Kuhn gewählt. Der 1. Vorsitzende lobte diese Zusammenarbeit, auch als Bindeglied zwischen dem Vorstand und den jungen Vereinsmitgliedern.

Unter dem Punkt „Verscheidens“ wurde ein Antrag diskutiert, der von einem Schießklub eingereicht wurde. Zusammengefasst sollen Karussellfahrten durch Spenden und Zuschüsse kostengünstiger oder für bestimmte Stunden eventuell sogar kostenlos angeboten werden, um das Schützenfest noch familienfreundlicher zu gestallten. Nach angeregten Diskussionen wurde beschlossen, eine Arbeitsgruppe ins Leben zu rufen und sich mit der Machbarkeit und Finanzierbarkeit zu befassen.

Zum Abschluss bedankte sich der 1. Vorsitzende für das große Interesse, dem reibungslosen Verlauf und die gute Unterstützung der Generalversammlung bei allen Mitgliedern.

 

K800 IMG 4238